Pflegehinweise

Pflegehinweise Massivholz (Download als pdf)

Allgemeine Informationen

Wir kaufen weltweit die schönsten und besten Hölzer ein. Massiv verarbeitet zeigen sie sich in ihrer natürlichsten Form und verkörpern gewachsene Natur. Die Maserung, Struktur und Farbnuance ist anmutig und einmalig, sie unterscheiden sich von Einem zum anderen. Diese wechselnden Merkmale machen den Naturwerkstoff Holz erst aus, sie haben ihren Ursprung im Wuchs des Baumes.

Massives Holz arbeitet! Schwankende klimatische Bedingungen, wie wechselnde Umgebungstemperatur oder Luftfeuchtigkeit bewirken eine Veränderung des Feuchtigkeitsgehalts des Holzes, diese führen zum Ausdehnen oder zusammenziehen. Durch diese typischen Materialeigenschaften können leichte Unebenheiten oder auch Risse auftreten. Dies geschieht häufig bei einer zu trockenen und warmen Raumluft. Die optimale Luftfeuchtigkeit für Massivholzmöbel liegt bei ca. 50%.

Eine echte Holzplatte kann daher nicht ganz eben sein – Abweichungen bis zu 1cm der Oberfläche sind bei schwankender Luftfeuchtigkeit möglich. Mit jedem Ast und jeder Verwachsung erzählt dieses Holz seine Lebensgeschichte. Fehlstellen werden nach alter Tradition mit eingefärbter Holzspachtel ausgefüllt. Unsere Massivholzmöbel sind Erbstücke und halten über Generationen. Sie sind viel mehr wert als sie kosten!

Reinigung und Pflege von Massivholzmöbeln

Flüssigkeiten wie z.B. Fruchtsäfte, Alkohol, Wasser oder Kaffee sollten generell sofort entfernt werden. Anschließend bitte umgehend trocken reiben. Für die tägliche Reinigung oder Staubentfernung genügt ein trockenes Staubtuch. Stark beanspruchte Oberflächen wischen Sie bitte mit einem weichen nebelfeuchten Tuch ab. Bitte verwenden Sie keine fettlösenden Pflegemittel, scharfe Haushaltsreiniger oder Scheuermittel. Durch die darin enthaltenen Chemikalien kann das Holz dauerhaft geschädigt werden.

Unsere mit Öl behandelten Oberflächen sind für gewöhnlich geschützt vor Feuchtigkeit und gebrauchsüblichen Beanspruchungen. Allerdings sollte Massivholz in regelmäßigen Abständen nachbehandelt, bzw. erneut geölt werden. Wenn die Oberfläche des Holzes verblasst ist und es sich rau und trocken anfühlt, wenn sich die Fasern des Holzes aufstellen oder wenn das Holz Wasserflecken aufweist, dann wird es Zeit für eine Nachbehandlung. Hierzu empfiehlt sich eine Behandlung, abhängig vom Grad der Beanspruchung, ca. alle 3 Monate. Im ersten Monat nach der Anschaffung bitte 1 bis 2 Mal nach ölen!

Diese Nachbehandlung ist leicht durchzuführen und erfordert keinen großen Aufwand. Das Pflegeöl wird einfach auf einen weichen Lappen gegeben und auf den Tisch aufgetragen. Lassen Sie das Öl ein paar Minuten einwirken und entfernen Sie dann das überschüssige Pflegeöl mit einem saugfähigen Tuch. Das Pflegeöl wird immer in Richtung der Holzfaser eingerieben, wobei der Vorgang nach Bedarf auch mehrmals wiederholt werden kann.

Lackierte Oberflächen können bei Bedarf mit Möbelpolitur bzw. Bienenwachs aufgefrischt und versiegelt werden. Unsere Massivholzmöbel sind ausschließlich für den Einsatz im Wohnbereich bestimmt. Nach und nach werden Druckstellen, Kratzer und kleine Risse nicht ausbleiben, diese verstärken den Charakter Ihrer Massivholzmöbel und stellen keinesfalls Mängel dar.

Holz ist ein lebendiger Werkstoff. Unsere Möbel sind für ein Raumklima von 18° bis 23°C und eine Luftfeuchtigkeit von 50-60% abgestimmt. Auch die beste Verarbeitung und das beste Holz kann ein ausdehnen und zusammenziehen nicht verhindern. Überprüfen Sie Ihre Luftfeuchtigkeit von Zeit zu Zeit und vermeiden Sie Aufstell- bzw. Lagerorte wie: frisch gestrichene Wohnungen, feuchte Keller, heiße Dachböden, unmittelbar an Heizungen oder Kaminen, direkte Sonneneinstrahlung oder auch Fußbodenheizungen schaffen ein viel zu trockenes Raumklima (gilt auch für Ansteckplatten).

Spitze, scharfe und raue Gegenstände dürfen nicht an die Oberfläche gelangen. Metall, Glas, Keramik, usw. sind viel härter als Holz und werden bei mechanischer Einwirkung Spuren hinterlassen. Heiße Töpfe, Teller und Ähnliches sollten niemals direkt auf die Tischplatte gestellt werden. Bitte benutzen Sie Untersetzer!

Pflegehinweise Naturstein (Download als pdf)

Allgemeine Informationen

Wir kaufen weltweit die schönsten Natursteine ein. Massiv verarbeitet zeigen sie sich in ihrer natürlichsten Form. Die verschiedenen Zusammensetzungen formen die einzelnen Charaktereigenschaften wie Maserung, Struktur, Reflektion, Farbnuance sowie Härtegrad. Dadurch wird jeder einzelne Stein zu einem Unikat der Natur. Die wechselnden Merkmale machen den Naturwerkstoff Stein erst aus, sie haben ihren Ursprung in der über Millionen von Jahren entstandenen Erdgeschichte.

Naturstein wie zB Granit, Marmor u.a. ist ein reines Naturprodukt. Abweichungen in Farbe und Gefüge, Flecken, Adern, offenen Stellen, Einsprengungen, Schattierungen usw. sind keine Materialfehler, sondern Naturgebilde. Das Erscheinungsbild schwankt auch bei gleichen Sorten von Platte zu Platte.

Bei den Sorten Rain Forest Brown, Rain Forest Green, Emperador Dark und Daino handelt es sich um stark gemaserte Natursteine. Diese bestehen aus verschiedenen weicheren und härteren Materialien. Durch diese Beschaffenheit kann es bei der Verarbeitung zu Rissen oder Ausplatzungen in der Steinoberfläche kommen, welche dann vom Natursteinwerk traditionell mit Spezialharzen aufgefüllt werden. Dadurch können sich leichte Unebenheiten auf der Plattenoberfläche bilden. Beim Aufpolieren erreicht dann die Oberfläche nicht mehr an allen Stellen die gleiche Glanzstufe. Dies stellt ebenfalls keinen Mangel am Produkt dar, sondern sind typische Eigenschaften.

Reinigung und Pflege von Natursteinen

Flüssigkeiten wie z.B. Fruchtsäfte, Alkohol, Wasser oder Kaffee sollten generell sofort entfernt werden. Anschließend bitte umgehend trocken reiben. Für die tägliche Reinigung oder Staubentfernung genügt ein trockenes Staubtuch. Stark beanspruchte Oberflächen wischen Sie bitte mit einem weichen nebelfeuchten Tuch ab. Bitte verwenden Sie keine fettlösenden Pflegemittel, scharfe Haushaltsreiniger oder Scheuermittel. Durch die darin enthaltenen Chemikalien kann der Stein dauerhaft geschädigt werden.

Unsere Steinplatten werden vor Auslieferung grundversiegelt. In den ersten Wochen nach Auslieferung ist die Steinplatte 1 Mal erneut zu versiegeln! Danach sind sie gewöhnlich geschützt vor Feuchtigkeit und gebrauchsüblichen Beanspruchungen. Ebenso sollten Sie den Stein in regelmäßigen Abständen nachbehandeln. Die Behandlung empfiehlt sich - abhängig vom Grad der Beanspruchung - ca. alle 12 Monate. Auf Nachfrage können wir Ihnen gern entsprechende Produkte dazu empfehlen. Achten Sie beim Kauf hauptsächlich darauf, dass das Produkt für Ihren Stein geeignet ist (innen oder außen).

Die Nachbehandlung ist leicht durchzuführen und erfordert keinen großen Aufwand. Diese Schutzbehandlung beugt Flecken sowie Verfärbungen vor und erzeugt eine Schutzwirkung gegen Flüssigkeiten und Öl. Reinigen Sie vor der Auftragung die Tischoberfläche ordnungsgemäß. Die Versiegelung wird einfach auf ein Tuch gegeben und auf den Tisch aufgetragen. Nachdem die Versiegelung abgetrocknet ist, reiben Sie eventuelle Rückstände mit einem Tuch ab. Die genaue Anwendung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Produktbeschreibung der verwendeten Versiegelung.

Spitze, scharfe und raue Gegenstände dürfen nicht an die Oberfläche gelangen. Metall, Glas, Keramik, usw. können bei bestimmten Steinen aufgrund der weichen Anteile im Stein, bei mechanischer Einwirkung Spuren hinterlassen. Heiße Töpfe, Teller und Ähnliches sollten ebenfalls nicht direkt auf die Tischplatte gestellt werden. Bitte benutzen Sie Untersetzer!